Das war 2014
 

Dezember 2014

Tambourfest im Landhaus Günther


Im vorweihnachtlich geschmückten Saal vom Landhaus Günther fand am Samstag, den 29. November das alljährliche Tambourfest statt. Der Vorstand hatte sich hierzu allerhand Neuigkeiten einfallen lassen. Nach einem Begrüßungstrunk und dem Willkommensgruß des 1. Vorsitzenden Wolfgang Korf und der zweiten Vorsitzenden Sarah Haselhorst, besonders für die Königspaare mit ihrem Hofstaat aus Schöning, Mettinghausen, Mönninghausen, Westenholz und Hörste, wurde das Buffet eröffnet. Es wurden Schnitzelvariationen, Poulardenbrüstchen und italienischen Spagetti mit Salaten und Gemüse gereicht. Nach dem Essen gab es noch als Nachspeise Vanilleeis mit heißen Pflaumen oder Schokosoße. Das Essen wurde mit einem kleinen Verteilergetränk abgeschlossen.
Ungestört konnte man aber doch nicht speisen, denn ein Zauberer ging von Tisch zu Tisch und unterhielt uns mit seinen Tricks. So manche Überraschung war hierbei zu bestaunen und ganze Tischgesellschaften kreischten bei seinen Vorführungen, weil sie im wahrsten Sinne des Wortes unter Strom standen. Als Abschluss und Höhepunkt verzauberte er alle nochmals mit einer Vorführung, bei der man in einer Kiste mit der Hand Dinge erraten musste und sich anschließend wunderte was wirklich in der Kiste war.
Nun sorgte der DJ  mit Tanzmusik für jung und alt für gute Laune. Nach dem Eröffnungstanz durch den Vorstand und den anwesenden Königspaar begann der gemütlich Teil des Abends. Besonderen Dank wurde dann den Ausbildern des Vereins ausgesprochen. Sie erhielten ein Präsent für ihre Arbeit. Ein weiterer Höhepunkt war die Vorstellung der Musiker des Jahres 2014. Im diesem Jahr war es Tambourmajor Christian Rennemeier, zweiter wurde Robin Fuchs und dritte Marc Busshaus. Auch sie erhielten alle ein Präsent.
Nach mehreren Tanzrunden hielt dann der Nikolaus mit Knecht Ruprecht Einzug in den Saal. Mit gekonnten Beiträgen wurden mehrere Musiker an die guten und schlechten Taten des vergangenen Jahres vom Nikolaus gelobt und getadelt. Auch er hatte für alle einen süße Überraschung bereit. Den ganzen Abend über wurden für die Verlosung kleine Flaschen und Gummibärentüten als Lose, welche mit Nummern versehen waren, verkauft. Als Abschluss des Abends ging es dann zur Gewinnverteilung über. Der erste Vorsitzende bedankte sich bei allen Sponsoren für die Preise und man freute sich über die Gewinne. Mit Tanz und viel Spaß ging es bis spät in die Nacht und es wurde noch viel gelacht.
 

Christoph Kukuk zum 1. Vorsitzenden der Kreismusikjugend Soest wiedergewählt


Unser Trommler Christop Kukuk wurde am 28. November bei der Jahreshauptversammlung der Kreismusikjugend Soest in Soest wiedergewählt. Somit sind aus unserem Tambourcorps neben ihm,  auch noch Rebecca Haselhorst als 2. Vorsitzende in der Kreismusikjugend vertreten. Wir wünschen Christoph für seine Aufgaben weiterhin viel Freude und Spaß.




Übungswochenende der  Jugendlichen in Hoinkhausen


Zu einem Übungswochenende fuhren unsere Jugendlichen vom 21. - 23. Oktober nach Hoinkhausen. Am Freitagnachmittag wurde sich im Haus der katholischen Landjugendbewegung für das Wochenende eingerichtet. Es fand ein erster Übungstag statt, worauf ein Abendessen folgte. Der Tag endete mit einem Spielabend. Nach dem Frühstück am Samstagmorgen wurde wieder geübt. Inzwischen hatten die Kochmuttis ein leckeres Mittagessen mit einem Nachtischbuffet mit Leckereien vorbereitet. Nach dem Essen wurde eine Wanderung nach Westereiden durchgeführt, welche alle viel Spaß machte. Bevor man zu Bett ging gab es noch ein Abendessen und es wurde wieder gespielt. Sonntagmorgen, nach dem Frühstück, wurde dann alles gesäubert und eingepackt, bevor es zurück nach Hörste ging. Allen Ausbilder, Kochmuttis und Helfern sei an dieser Stelle für die Ausrichtung des Übungswochenende der Jugendlichen gedankt. Diese Tage dienten hauptsächlich um ein besseres Verständnis untereinander und in der Gruppe zu fördern.

    
Einladung zum Tambourfest


Am Samstag, den 29. November findet um 19 Uhr 30 im Landhaus Günther das diesjährige Tambourfest statt. Der Vorstand lädt hierzu alle aktiven und passiven Vereinsmitglieder mit Begleitung ein. Die Kosten incl. Abendessen, Showeinlage und Tanzmusik betragen 20,-- Euro pro Person. Anmeldungen und Zahlungen nimmt bis zum 18. November vom Vorstand Wolfgang Korf und Klemens Büttner entgegen. Alle können sich schon auf einen schönen Abend freuen.
 

Winterball der Kirchspielschützenbruderschaft Hörste


Pünktlich um 19 Uhr 30 marschierten wir am Samstag, den 8. November, mit dem Königspaar Jürgen und Sandra Köhler und ihren Hofstaat in den Festsaal vom Landhaus Günther ein.  Dort wurde dann der diesjährige Winterball der Kirchspielschützenbruderschaft Hörste in bester Stimmung gefeiert. Während des Festes wurde das Königspaar und der Hofstaat von uns geehrt. Königin Sandra bedankte sich mit einer Runde Getränke an der Theke hierfür. Man verlebte anschließend einen frohen Abend bei Partymusik und erfreute sich an der Vorführung des Hofstaates zu Ehren des Königspaares. Es wurde noch bis in den späten Abend getanzt und viel gelacht. Das Königspaar war mehrere Jahre bei uns aktiv im Verein tätig.


Google Übersetzer


Wir haben eine tolle Internetseite bei uns mit eingebunden. Diesen Link findet ihr unter der Startseite in Links, ganz oben rechts anklicken. Mit dieser Seite können Internetseiten in 80 Sprachen übersetzt werden. Hierzu gibt man neben dem Wort Google die Internetseite die man sucht und kann dann diese Seite neben dem Wort Übersetzer  in die entsprechenden Sprache zur Übersetzung auswählen. Dieser Links hierzu befindet sich an oberster Stelle auf unserer Internetseite. Als Beispiel haben ich unsere Adresse in der Sprache Niederländisch übersetzt.  Google übersetzt automatisch dann unsere komplette Homepage in Niederländisch. Auch wenn die Rechtschreibung und Grammatik wahrscheinlich nicht Wort wörtlich ist, wird man bestimmt den „Sinn“ des Textes erkennen. Schaut mal herein, den dann zeigt sich unsere Internetseite in ein ganz neuem Bild.


November 2014


Volksbank Hörste zum 111 jährigen Jubiläum gratuliert


Gerne sind wird der Einladung der Volksbank Hörste gefolgt, um ihr im Rahmen der Generalversammlung am 28.10. 2014 im Landhaus Günther, zum 111 jährigen Jubiläum zu gratulieren. Seit viele Jahren sind wir schon, nicht nur durch ein Konto und die Teilnahme am Gewinnsparen, mit der Volksbank verbunden. Sie hat uns bei zahlreichen Vorhaben im Verein finanziell unterstützt und war somit eine große Hilfe. Der erste Vorsitzende Wolfgang Korf und die zweite Vorsitzende Sarah Haselhorst bedankten sich hierfür und stellten abwechselnd Projekte wie Uniformstoffballen, Notenständer, neue Trommeln u.s.w., vor, die von der Volksbank mitgetragen worden sind. Selbstverständlich wurde auch durch drei Musikstücke an diesem Abend zum Jubiläum gratuliert. Der Vorstand der Volksbank, mit Herbert Hölting und Margot Brüggemeier - Lummer, bedanken sich mit einem Scheck als weitere Unterstützung hierfür. Bei der Verlosung gewann  unser Ehrenmitglied Willi Vossebürger zum Abschluss noch einen Geldpreis.


Herbstwochenbummel


Montagabend, am 20. Oktober fand der diesjährige Herbstwochenbummel über die Kirmes in Lippstadt statt. Eine Anzahl von fröhlichen Musikanten haben sich hieran beteiligt und man hatte, wie man auf dem Foto zu sehen ist, wieder einmal viel Spaß an diesem Abend.


Abschied von Heribert Günther


Mit der Standarte nahm das Tambourcorps am 13. Oktober an der Beerdigung unseres Vereinsmitgliedes und  ehemaligen Schützenoberst der Kirchspielschützen- bruderschaft Hörste Heribert Günther teil. Wir trauern mit den Angehörigen.
 

2 Videos vom Tambourcorps Hörste unter You Tube sind neu ins Internet gestellt worden

Seit dem 7. Oktober sind nun 2 Videos vom Tambourcorps Hörste unter You Tube ins Internet gestellt worden. Es handelt sich hierbei um die Videos für die Musikshowprobe in Mettinghausen und den Auftritt in der Musikshow in Lippstadt.
Hier der Link für die Probe in Mettinghausen 2013:   http://youtu.be/rb1sW85umkg
Hier der Link für die Musikshow in Lippstadt 2013: http://youtu.be/bdx4xI4CAro
Viel Spaß beim Ansehen der Videos !


Gratulation und Ehrung zum 50 jährigen und 25 jährigen Jubiläums unserer Musikfreunde in Uden


Unser 1. Geschäftsführer und 1. Tambourmajor Christian Rennemeier hat am 4. Oktober den Musikern Betsi und Wies und Jan Paalman von der Harmonie de Eentracht Uden im  Namen des Tambourcorps zu ihrem 50-jährigen Jubiläum in der Harmonie de Eendracht Uden gratuliert. Zu diesem Anlass gab es einen Empfang im Klangkeller in Uden . Dort wurde auch unser Ehrenmitglied Jan Moelands aus Uden  für 25-jährige Mitgliedschaft  im Tambourcorps Hörste von Christian geehrt.


Oktober 2014


Fahrt zu unseren Musikfreunde nach Uden


Nach langen fünf Jahren besuchten wir am 26. September wieder unsere Musikfreunde in Uden. Um 7 Uhr 30 fuhren wir mit Bus von der Heimatstube ab. Pünktlich um 11 Uhr trafen wir in Uden ein und wurden von unseren Freunden herzlich empfangen. Diese waren besonders auf ihrem neu renovierten Klangkeller stolz. Nach einer kurzen Begrüßung beiderseits, welche unser 1. Vorsitzende in "Holländisch" vornahm, übergab man ein Gastgeschenk. Dieses war eine 3 ltr. Flasche Lippewasser mit unserem Aufkleber. Anschließend wurde der Vorstand des Tambourcorps vorgestellt. Dann gab es für uns Brötchen und Kaffee für alle. Man freute sich sich mal wieder zu sehen und unterhielt sich angeregt.
Um 13 Uhr marschierten wir dann bei bestem Wetter vom Klangkeller mit der Harmonie de Eentracht durch die Stadt. Mitten in der Stadt hielten wir erstmals an um auf einem großen Innenplatz zu musizieren. Hier gab es Kaffee, Bier und Minifrikadellen. Weiter ging es dann zu eine kleine Siedlung wo die Harmonie einem Verein hochleben lies. Der weitere Marsch führte uns dann an dem Neubau eines Einkaufcenter vorbei, durch die Innenstadt zu einem Altenheim. Auch hier musizierten wie zusammen mit der Harmonie und tranken Kaffee und Bier. Im Altenheim gab es dann für alle ein Abendessen. Hiernach ging es wieder durch die Stadt zu einem Eiskaffee wo uns Eis spendiert wurde. Als Abschluss marschierten wir zu einem Lokal, welches sein 40 jähriges Jubiläum feierte. Hier wurde wir mit einem Kräuterschnaps bewirtet. Weiter ging es dann zum Klangkeller zurück, wo wir uns in gemütlicher Runde zusammensetzten.
Die beiden Vorsitzenden dankten für den gelungenen Tag. Nun stellte unser Vorsitzende seine Vorstandsmitglieder vor. Ein weiterer Höhepunkt war dann die Verleihung der "Silbernen Vereinnadel" an den Paukenschläger und ehemaligen Vorsitzenden der Harmonie Jan Palmer. Dieser war sichtlich überrascht und freute sich besonderes hierüber. Unser 1. Vorsitzende ging dann zur Theke und bimmelte die Glocke um eine Runde Bier vom Tambourcorps zu spendieren. Nun ging es zum gemütlichen Teil über und im Klangkeller herrschte bei Musik der Spaßkapelle, einem Alleinunterhalter und Discomusik ausgelassene Stimmung. Hierzu trug auch eine Polonaise durch den Klangkeller bei. Um 22 Uhr 30 wurden sich dann verabschiedet und man freute sich jetzt schon auf ein Wiedersehen bei der Musikschau im nächsten Jahr in Lippstadt. Unser Busfahrer Horst Vierhus brachte uns dann nach Hörste zurück, wo wir nachts um 2 Uhr wieder eintrafen.
Noch eine kurze Zusammenfassung: Wieder einmal ein schöner Tag mit unseren Musikfreunden, welcher leider nur von 20 aktiven Musiker und Musikerinnen begleitet wurde. Man sollte sich überlegen eine solche Fahrt doch zu Saisonanfang zu legen um mit mehr Musikern nach Uden zu fahren. Alle die nicht dabei waren haben leider einen vergnüglichen Tag in Uden verpasst.
 

Probebeginn und Spielersitzung in der Heimatstube


Schon am Montagabend, den 22. September begannen wir mit den Proben für die nächste Saison. Nach der Probe fand eine kurze Spielersitzung statt, bei der neue Termine und die Fahrt nach Uden besprochen wurden.


Kreisschützenfest  des Altkreise Lippstadt in Erwitte


Ab dem Landhaus Günther fuhren wir am 21. September zusammen mit der Kirchspielschützenbruderschaft Hörste nach Erwitte. Leider konnte wetterbedingt der Umzug nicht stattfinden und so ehrten wir die Königspaare von Hörste, Mettinghausen und Hellinghausen. Ein kleiner Umzug gelang aber dann trotzdem im Tagesverlauf. Zum Abschluss ging es mit dem Bus wieder nach Hörste zum Landhaus Günther, wo der Abend endete.


Sebastian Johnigk heiratet seine Franziska


Auf dem Standesamt in Lippstadt gaben sich am 13. September unser Trommler Sebastian Johnigk und seine Freundin Franziska Streffing das Jawort. Nun gehen sie gemeinsam mit ihren Sohn Lennard durch das Leben. Selbstverständlich waren etliche Musikkollegen am Standesamt  in Lippstadt vor Ort um das Paar musikalisch und persönlich zu gratulieren. Vor dem Standesamt ehrte wir das frischgebackene Ehepaar. Alle Musiker vom Tambourcorps wünschen Ihnen für diesen neuen Weg viel Glück, Gesundheit und Erfolg für die Zukunft.


Kreisschützenfest in Verlar


Schon lange haben sich alle auf das diesjährige Kreisschützenfest des Altkreises Büren in Verlar gefreut. Mit 50 Musikern fuhren wir am Sonntag, den 7. September, mit dem Bus in unser Nachbardorf. Auf dem Hofe Baumhoer versammelten wir uns mit den Schützen und dem Königspaar mit Hofstaat um durch die geschmückten Straßen zum Antreteplatz zu marschieren. Dort angekommen fanden dann die Festreden, das historische Fahnenschwenken und der Vorbeimarsch des Kreiskönigspaares mit ihrem Hofstaat statt. Anschließend begann der Festumzug durch die Gemeinde. Im Umzug wirkten ca. 6000 Schützen und Musiker mit. An den Straßen standen tausende von Zuschauer und sahen sich den Festzug an. Wir erfreuten die Zuschauer mit unserer Musik. Durch einen Krankeneinsatz wurde der Festzug unterbrochen und wir konnten dadurch nur einen verkürzten Marschweg gehen. Im Zelt angekommen ehrten wir unser Königspaar Jürgen und Sandra Köhler. Der König ließ es sich nicht nehmen bei uns mitzumusizieren, denn schließlich war er jahrelang im unserem Tambourcorps der Beckenschläger gewesen. Nun wurde unter den Zelten und auf dem Festplatz bei Sonnenschein kräftig gefeiert. Am späten Nachmittag wurde mit dem Vogelschießen das neue Kreiskönigspaar ermittelt. Nach zwei Stunden standen Helmut Kruse und seine Frau Irmhild aus Essentho als neues Kreiskönigspaar fest. Somit findet 2015 das Kreisschützenfest in Essentho statt. Gegen 21 Uhr fuhren wir dann wieder mit dem Bus nach Hörste, wo im Landhaus Günther der Ausklang war.
Video vom Kreisschützenfest unter:  https://www.youtube.com/watch?v=cA_tDux61Gc

 

Sieger beim "Spiel ohne Grenzen" der Kreismusikjugend in Altengeseke in der Jugendklasse bis 12 Jahre das Tambourcorps Hörste mit ihrer Mannschaft "Spartakus"

 
Am Samstagnachmittag, den 6. September, fand in Altengeseke für unsere Jugendlichen die Spiele ohne Grenzen statt.
Über 120 Jugendliche aus 11 Musikvereinen nahmen mit 22 Teams bei traumhaften Spätsommertemperaturen und Sonnenschein in Anröchte-Altengeseke am "Spiel ohne Grenzen" der Kreismusikjugend Soest teil. Unsere Jugendlichen nahmen mit 2 Teams,   "Die flotten Flöten" und "Spartakus"  teil.
In der Jugendklasse bis 12 Jahre gewann das Tambourcorps Hörste mit ihrer Mannschaft "Spartakus" .
In den zehn weiteren Spielen, die unter dem Motto "Hollywood" standen, waren von den Jungmusikern Schnelligkeit, Geschicklichkeit aber vor allem Teamarbeit gefragt.
So musste beim Spiel "Fluch der Karibik" ein Pirat, der in einem Gummiboot saß, mit Hilfe von Rundhölzern befördert werden. Bei "Findet Nemo" fischte ein Teammitglied mit verbundenen Augen nach Münzen durch Anweisungen seiner sehenden Mannschaftskameraden. "Harry Potters Hexentrank" brachte die Kinder und Jugendlichen sowie deren Geschmacksnerven zum diskutieren, welche Substanzen sich in den jeweiligen Getränken befanden. Beim "Film-Memory" musste man die Filmplakate zu den passenden Filmszenen finden und auch legendäre Filmmusiken galt es in einem separaten Spiel zu erraten. In "James Bond" wurden Hindernisse überwindet um anschließend Gegenstände abzuschießen. Schnell zu sein und so wenig Wasser wie möglich zu verschütten, war die Aufgabe beim Spiel "Cars". "Rocky" hieß das Spiel, bei dem man seinen Gegner aus einem anderen Musikverein von einer Plattform befördern musste, um zu punkten während bei "Spiderman" ein Gegenstand mit Hilfe eines Balls getroffen werden musste, der an einer Schnur befestigt war. Und auch Harry Potters Lieblingsspiel "Quidditch" durfte selbstverständlich nicht fehlen.
Für das leibliche Wohl sorgte das Tambourkorps Altengeseke, das sich als hervorragender Ausrichter präsentierte und alle Teilnehmer sowie Betreuer mit kühlen Getränken und einem umfangreichen Essenangebot versorgte.


September 2014

 
Kinderschützenfest in Mönninghausen


Zum Kinderschützenfest, am Sonntag, den 24. August, musizierten wir auf dem Schützenplatz in Mönninghausen. Zuerst ging es zur Vogelstange, wo wir das Vogelschießen der Kinder begleiteten. Nach dem der neue Kinderschützenkönig ermittelt wurde ging es zurück zum Zelt. Als Abschluss erfolgte ein Umzug mit dem neuen Kinderkönigspaar, welches wir zuvor aus dem Feuerwehrhaus abgeholt hatten.

Schützenfest in Mettinghausen


Am Samstagnachmittag, den 9. August, begann mit dem Abholen des Oberst und  des Schützenvogels das Schützenfest in Mettinghausen. Nachdem Aufsetzen des Vogel wurde das Schießen um die Königswürde eröffnet. Die Insignien waren schnell vergeben, doch dann trat eine einstündige Pause ein. In dieser Pause musizierten wir mit der Blaskapelle Schöning und feuerten die Schützen an. Dieses war dann auch erfolgreich, sodass wir kurz nach 18 Uhr mit Franz Josef Sudhoff  und seiner Lebensgefährtin Martina Becker ein neues Königspaar hatten. Im Zelt wurde nun kräftig gefeiert. Schon kurz darauf holten wir das alte und neue Königspaar ab, um am Ehrenmal die Gefallenehrung und den "Großen Zapfenstreich" vorzunehmen. Die Umkrönung folgte nun im Festzelt. Zum Abschluss des ersten Festtages holten wir noch die Abordnung der Nachvereine zur Gratulation ab.
Sonntagnachmittag traten wir im Festzelt an und gingen durchs Dorf zur Abholung der Fahnen. Hier stand dann ein Bus bereit um zur Königresidenz zu fahren. Nach einem kurzen Marsch begrüßte der König alle Schützen und Musiker, dankte für ihr Erscheinen, und spendierte allen Getränke. Nach dem Vorbeimarsch des Königspaares mit Hofstaat ging es zum Bus. Dieser brachte uns zurück ins Dorf. Es begann nun einer kurzer Marsch durchs Dorf. Auf dem Sportplatz eröffnete der Oberst mit einer Festrede die Feierlichkeiten. Nun fanden die Ehrungen der langjährigen Mitglieder statt. Hierbei wurde auch unser 1. Vorsitzende Wolfgang Korf für 25jährige Vereinmitgliedschaft im Heimatschutzverein Mettinghausen geehrt. Es folgte der Vorbeimarsch des Königspaares, die Parade und der Königstanz im Zelt. Direkt nach dem Umzug wurde Wolfgang Korf auf die Theke gehoben um ihn zu ehren. Er nahm seine Hörster Mitjubilare mit und es wurde so manches Glas geleert. Weiter im Programm ging es mit der Ehrung des 25jährigen Jubelkönigs, dem Kindervogelwerfen und dem Jungschützenvogelschiessen. Somit endete der zweite Festtag im Zelt in fröhlicher Runde.
Spätnachmittags am Montag begann für uns mit dem dem Abholen des Königspaares der dritte Festtag. Der König spendierte wieder Getränke für uns und wir gingen zurück zum Zelt. Eine Ehrung für 25 jährige Fördermitgliedschaft im Tambourcorps erhielt Willi Timmermann aus Mettinghausen. Am Abend holten wir wieder Nachbarvereine, hierbei ist besonders das Kreiskönigspaar Ellen und Olaf Engels zu erwähnen, zur Gratulation ab und brachten die Fahnen heim. Wie immer war es wieder ein schönes Schützenfest.


Hubert Kruse Schützenkönig in Schöning


Wir haben ein neues Königspaar in Schöning!    Hubert II und Silke I Kruse
Mit dem 157. Schuß errang unser Musikkollege Hubert Kruse von der Blaskapelle Schöning die Königswürde. Zu seiner Regentin erkor er seine Frau Silke. Dieses war Grund genug um am Montagabend, den 4. August, mit einer Abordnung nach Schönnig zu fahren und das neue Königspaar Hubert und Silke Kruse zu ehren. Hierzu überreichte unser erste Vorsitzende Wolfgang Korf ein Geschenk, verbunden mit einem herzlichen Glückwunsch hierzu vom Tambourcorps Hörste.


Schützenfest in Schöning


Mit dem Bus fuhren wir am Sonntag, den 3. August zum Schützenfest nach Schöning. Dieses begann für uns mit einem kleine Umtrunk im Restaurant Schnittker. Nun marschierten wir zum Antreteplatz, wobei leider der Tambourstab von Christian Rennemeier durchbrach. Durch den schnellen Einsatz von Elmar Hesse wurde kurzerhand ein neuer Stab beigebracht. Auf dem Antreteplatz fand nun  das Abholen der Fahnen und des Königspaares mit Hofstaat statt. Mit viel Sonnenschein ging es anschließend der  Festzug durch das Dorf weiter. Auf dem Festplatz angekommen wurde dann das Königspaar mit Hofstaat und das 25jährige Jubelkönigspaar vorgestellt. Der Festzug ende mit der Parade. Nach einer kurzen Pause musizierten wir zusammen mit dem Spielmannszug Lipperode im Zelt, wobei wir das Königspaar ehrten. Zum Abschluss begleiteten wir das Königspaar aus Westenholz zur Theke, die sich darauf hin mit kühlen Getränken bedankten. Um 19 Uhr fuhren wir wieder mit dem Bus zurück nach Hörste.


August 2014


Schützenfest in Dedinghausen

 
Am Samstagnachmittag, den 26. Juli traten wir nach dem Gottesdienst zur Gefallenehrung an der Kirche in Dedinghausen an. Somit begann das diesjährige Schützenfest bei bestem Wetter feierlich am Ehrenmal. Nun marschierten wir zu der 75jährigen Jubelkönigin Bernhardine Bals, weiter zum 25jährigen Jubelpaar Wilfried und Romy Plaß und zum Abschluss zum amtierenden Kaiserpaar Jürgen und Rafaela Hendel. Alle wurden wurde vom Schützenverein zu ihrem Jubiläums geehrt. Diese bedanketen sich jeweils mit einem Umtrunk. Es folgte dann der "Große Zapfenstreich" und wir marschierten in Festzelt, wo der Abend mit dem Festball begann.
Sonntags wurden auf dem Schützenplatz die Fahnen und der Oberst abgeholt. Von hier ging es zum Kaiserpaar, die dann mit ihrem Hofstaat die Schützenfront abschritten. Bei Sonnenschein folgte der Festumzug durch die Gemeinde mit der Parade am Ehrenmal. Auf dem Festplatz angekommen fanden dann die Ehrungen statt. Zur unserer Freude erhielt unser Musiker Dieter Heinrichsmeier den Verdienstorden des Schützenverein von Dedinghausen. Wir gratulierten Dieter und ließen ihn "Hochleben". Mit der Blaskapelle Schöning, dem Spielmannszug Westereiden, den Fanfarenzug Erwitte, der Musikfreunde Spontan und Ungezwungen aus Dedinghausen und uns fand um 17 Uhr dann die Musikschau auf dem Festplatz und im Festzelt statt. Im Anschluss wurde die Fahnen weggebracht und die Gastvereine in Zelt geleitet. Mit der Polonaise und der Ehrung des Kaiserpaares durch uns endete der zweite Festtag.
Beim Schützenfrühstück musizierten wir am Montagmorgen für die Schützen. Nun ging es zum Vogelschießen. Nach einem Zweikampf gelang dem 58jährigen Friedel Eifler um kurz nach 12 Uhr der Königsschuss. Zur Königin erwählte er sich seine 22 jährige  Musikkollegin Kirstin Jungemann  von den Musikfreunden Dedinghausen. Nun wurde im Festzelt kräftig gefeiert. Nachmittags holte wir das neue Königspaar mit Hofstaat von ihrer Residenz ab und geleiteten sie durch das Dorf zum Festplatz. Hier fand die Umkrönung statt. Nach einer kurzen Pause wurden dann die Fahnen weggebracht und zur Polonaise aufgespielt. Zum Abschluss ehrten wir noch das neue Königspaar und es wurde noch fröhlich weitergefeiert.

 

Dank an die Sponsoren


Im Frühjahr konnte das Tambourcorps Hörste insgesamt 19 neue Trommeln an die musizierenden Trommler aushändigen. Der Schritt zum Kauf der Trommeln war nötig geworden, da der letzte Neukauf nunmehr 20 Jahre zurückliegt. Ebenfalls wurden neue Trommelstöcke sowie Tragegurte erworben. Heute wie damals, ist so eine große Investition nur durch freundliche Unterstützung von außen stehenden Personen und Firmen möglich. Die Förderung des Ehrenamte ist eine gute Sache und nur so wird sichergestellt, dass das Brauchtum auch weiterhin gepflegt und an junge Generationen vererbt werden kann.
Die ersten Auftritte mit den neuen Trommeln haben die Trommler des Tambourcorps Hörste bereits hinter sich gebracht. Nun möchte der Verein noch einmal die Chance nutzen und sich bei allen Sponsoren, die diesen Kauf ermöglichten, recht herzlich bedanken.
Der Vorstand bedankt sich im Namen des gesamten Vereins bei der Bau- und Wohnungsgenossenschaft Lippstadt, der Sparkasse Lippstadt und bei der Volksbank Hörste. Auf dem Foto fehlt Ruth Droste.
Aber auch ein Dank an die eigenen Musiker sei hier erwähnt, denn durch einen prozentualen Eigenanteil haben sie sich ebenfalls am Kauf beteiligt. Durch die Spenden und den Eigenanteil konnte die Vereinskasse geschont werden und es brauchte nur ein Teil des Gesamtbetrages hinzu gesteuert werden.

 

Hubert Kruse aus Schöning zum 50. Geburtstag gratuliert


Am Sonntagmorgen, den 20. Juli, gratulierten wir unsern Musikkollegen Hubert Kruse aus Schöning zu seinem 50. Geburtstag. Diesen feierte er im Jungschützenhaus. Er ist schon seit über 30 Jahren mit uns freundschaftlich verbunden. Seine Frau Silke lernte er in unserem Tambourcorps als Flötistin kennen. Wir ehrten Hubert und überbrachten ihm ein Geburtstaggeschenk, verbunden mit den Wünschen auf weiterhin viel Gesundheit und Freude an der Musik. 
 

Schützenfest in Hörste


Mit dem Antreten auf dem Schützenplatz und dem Marsch zur Kirche begann das diesjährige Schützenfest am Samstag, den 6. Juli, in Hörste. Vom Gasthof Dalhoff wurde nach dem Gottesdienst der Vogel abgeholt und auf dem Festplatz aufgesetzt. Es folgte dann vor dem Pfarrheim der Empfang für den Oberst. Von hier aus ging es zu Ständchen beim Pfarrer Schöning. Dieser spendierte uns hierfür ein Laugenbrot. Zurück zum Pfarrheim wurden darauf hin die Jubelmajestäten geehrt. Höhepunkt am Samstagbend war dann die Gefallenehrung mit dem hierauf folgenden "Großen Zapfenstreich". Nachdem wir wieder zum Festplatz marschierten holten war nun die Nachbarvereine ins Zelt. Hierbei wurde das Königspaar geehrt. Der Abend endete mit dem Festball.
Fotoquelle: www.fuenfneun.de
Schon um 13 Uhr 30 am Sonntagnachmittag begann der zweite Schützenfesttag mit dem Antreten auf dem Festplatz. Erstmals dirigierte unser zweite Tambourmajor Klemens Büttner den Festzug am Sonntag, ebenso den Parademarsch. Alles macht er gut. Zunächst wurden beim Gasthof Dalhoff die Fahnen, und beim LVM - Haus der Oberst abgeholt. Nach einem kurzen Marsch zur Öchtringhauser Str. holten wir das 25 jährige Jubelpaar Jürgen und Beate Alder ab. In einer Kutsche folgte dann die 40 jährige Jubelkönigin Hildegard Wieneke mit dem Kinderschützenkönigspaar Saskia Trombern und Jannes Kückmann-Kemper. Zum diesjährigen Königspaar Christoph und Jana Schmidt mit ihrem Hofstaat ging es nun zur Hörster Str., wo uns dieser ein Getränk spendierte. Dieses war aufgrund des warmen Wetters auch dringend notwendig, den die Temperaturen überschritten schon die 30 Grad Marke. Nach dem Festmarsch durch das Dorf begann dann der Parademarsch mit anschließenden Ehrungen auf dem Festplatz. Wir über 3 Stunden unterwegs. Den Heimatschutzverein Mettinghausen geleiteten wir spätnachmittags ins Festzelt und ehrten anschließend den Jubelmajestäten. Mit dem Fahnenwegbringen und der Polonaise endete der Sonntag.
Bereits um 8 Uhr 30 am Montagmorgen erfolgte das Antreten mit dem Abholen des Oberst und der Ehrung langjähriger Schützenvereinzugehörigkeit. Auch  die Musiker Frank Busshaus und Andreas Gehrmann wurden für 25jährige Vereinzugehörigkeit geehrt. Nachdem Frühstück ging es zum Vogelschießen. Jürgen Köhler hatte das Glück des tüchtigen und wurde neuer Schützenkönig. Im Festzelt wurde nun kräftig gefeiert. Beim Vereinslokal Schulte trat man um 15 Uhr 30 an und holte die Garfelner Schützen ab. Beim Festzug am Montagnachmittag wurde nun der neue König ebenfalls mit abgeholt. Abends brachten wir wieder die Fahne weg und musizierten bei der Polonaise. Somit endete wieder einmal ein schönes Schützenfest in Hörste bei guten, wenn auch manchmal zu heißem Wetter, in fröhlicher Runde.


Juli 2014

Probenabschluss für unseren Nachwuchs


Zum Probenabschluss trafen sich am Montag, den 30. Juni sechs Nachwuchsflötisten und drei Nachwuchstrommler. Die Jungmusiker, die zuvor bereits in einer Blockflötengruppe zusammen musizierten, spielten dabei den "Schweden-Marsch". Unterstützt wurden sie dabei von weiteren Jugendlichen, die bereits erste Erfahrungen bei diversen Auftritten sammeln konnten. Nach den Sommerferien gehen die Proben weiter, sodass der "Schweden-Marsch" um viele weitere Musikstücke ergänzt wird. Zum Abschluss und als Dank für eine gelungene Probesaison ging es abschließend zu Pizza Toni in Hörste um die Probesaison 2013/2014 gebührend zu beenden. Ein ganz besonders großer Dank gilt den Ausbildern und Probeleitern Stefan Gerling, Norbert Dickhut, Britta Ademmer, Jonas Korf und Wolfgang Korf für ihre geleistete Arbeit mit den kommenden Musikern des Tambourcorps.

 
Johannesprozession


Am Sonntag, den 29. Juni nahmen wir mit der Standarte an der Johannes - Lobeprozession in Hörste teil.
 

Cold Water Challenge 2014


Völlig unerwartet wurden wir von der Blaskapelle Schöning für eine Cold Water Challenge nominiert. Die Aufgabe bestand darin, dass wir im Wasser musizieren sowie darüber ein Video anzufertigen und innerhalb von 48 Stunden auf dem Internetportal YouTube veröffentlichen. Falls wir dieses nicht schaffen würden, müssten wir eine Grillparty für die Blaskapelle Schöning geben, die uns hierzu herausgefordert haben. Kurzerhand informierte unsere Geschäftsführerin Sarah per Smartphone und E-Mail alle Musiker und man traf sich am Samstag, den 28. Juni an der Lippeschleuse zwischen Hörste und Esbeck. Mit dem Tübinger Marsch ging es dann in die Lippe und es wurde ein Video gedreht. Sogar ein befreundeter Taucher schwamm mit dem Schild "Tambourcorps Hörste" durch die Lippe während wir musizierten. Unser Lyraspieler Christian Schniedermeier drehte währenddessen den Film. Nun hatten wir ebenfalls die Möglichkeit drei Musikvereine zu herauszufordern, welches durch Domink Haselhorst, Christian Rennemeier und Wolfgang Korf bekannt gegeben wurde. Diese Aufgabe haben nun das Tambourkorps Langeneicke, die Blaskapelle Verlar und die Blaskapelle Rüthen, wie im Video bekannt gegeben wurde. Diese müssen nun bis Dienstagabend, 1. Juli bis 18 Uhr ein Video als Beweis einstellen, sonst müssen sie für uns eine Grillparty ausgeben. Mit dem Lied "Tramps von der Pfalz" verabschiedeten wir uns aus der Lippe. Nachdem Christian Schniedermeier das Video bearbeitet hat, ist es nun ab sofort auf unserem YouTube-Kanal im Internet zu finden: hier der Link zu unserem Video auf YouTube!
Zum Schluss hat es allen Spaß gemacht und nochmals ein Dank an Christian Schniedermeier für den gelungen Film und an die Blaskapelle Schöning, die uns zu dieser Challenge nominiert haben. Hier auch das ursprüngliche Video mit der Cold Water Challenge der Blaskapelle Schöning und der Nominierung an das Tambourcorps Hörste!

 

40 Jahre Kindergarten in Hörste


Das Tambourcorps musizierte am Samstag, den 28. Juni, zum Jubiläum des Kindergartens in Hörste. An dieser Stelle nochmals einen "Herzlichen Glückwunsch" zum Jubiläum.


Vorexerzieren, Kinderschützenfest und Jungschützenvogelschießen in Hörste


Zur Vorbereitung auf das diesjährige Schützenfest  fand am Sonntag, den 22. Juni, auf dem Schützenplatz das Vorexerzieren, verbunden mit dem  Kinderschützenfest und dem Jungschützenvogelschießen statt. Mit ein paar musikalischen Einlagen erfreuten wir die Teilnehmer, bevor es zum Vogelabholen zum Gasthof Dalhoff ging. Anschließend wurde der Vogel aufgehängt. Nun folgte das Vorexerzieren mit dem Parademarsch auf dem Schützenplatz. Nach einer kurzen Mittagpause erfolgte das Kinderschützenfest. Die neue Kinderschützenkönigin wurde dann zur Theke gebracht und wir musizierten bei der Krönung. Danach begann das Jungschützenvogelschießen, bei dem Stefan Harke als neuer Jungschützenkönig hervor ging. Wir brachten Stefan dann mit Musik zur Theke und spielten Stimmungsliedern. Mit über 35 Musikern spielten wir auf diesen gelungen Tag und die Vorfreude auf das kommende Schützenfest war allen anzumerken.


Zelten für die Kinder und Jugendliche des Tambourcorps


Am 14. Juni trafen sich 22 Kinder und 4 Erwachsene zum Zelten bei Familie Korf im Garten. Auf einer großen Wiese wurden die Zelte zusammen aufgebaut und schon mal für die Nacht vorbereitet. Danach ging es mit Gruppenspielen weiter. Gegen halb 7 gab es zur Stärkung gegrillte Würstchen, Salate und Brot. Da es zwischendurch immer mal wieder kurz regnete, konnten die Kinder sich in ihren Zelten erst einmal ausruhen. Anschließend wurde noch mal eine Spielerunde mit vielen lustigen und abwechslungsreichen Spielen durchgeführt. Als es dann endlich dunkel war, brachen alle gemeinsam zu einer kleinen Nachtwanderung auf. Durch das Dorf und einem kleinen Waldstück wurden die Kinder geführt. Im Anschluss daran wurde sich gemütlich ans Feuer gesetzt und gegen 1 Uhr sind die meisten Kinder auf ihre Zelte gegangen. Nach einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen, wurden die Zelte wieder abgebaut und die Kinder von ihren Eltern abgeholt. Für alle war es schönes Wochenende. (Text und Bilder  von Ina Bauschke)


Schützenfest in Westenholz


In diesem Jahre fuhren wir bei bestem Wetter mit dem Bus am Pfingstsonntag, den 10. Juni, nach Westenholz zum Schützenfest.  Mit der Standarte voraus musizierten wir im Festzug mit. Zuerst ging es mit einem kleinen Marsch vom Kolpinghaus zum Antreteplatz nach Lütkewitte. Hier fand dann die Krönung des neuen Königspaares statt. Nach dem Festakt ging es durch die Gemeinde zum Schützenplatz. Dort wurde das neue  Königspaar mit  Hofstaat vorgestellt. Anschließend folgte der Vorbeimarsch mit Parade. Im Festzelt musizierten wir dann für das alte Königspaar bei der Übernahme in die Königskompanie. Schon gegen 19 Uhr  fuhren wir wieder nach Hörste zurück.


Juni 2014


Silberhochzeit von Norbert und Barbara Hesse


Am Freitag, den 30. Mai feierten unser Flötist Norbert Hesse mit seiner Frau Barbara im Landhaus Günther ihre Silberhochzeit. Das Tambourcorps gratuliert zu diesem freudigen Anlass recht herzlich und wünscht den beiden weiterhin viel Gesundheit und Gottes Segen für die weiteren Jahre.


Schützenfest in Mönninghausen


Vom 24. - 26. Mai musizierten wir zum Schützenfestsaisonstart wieder auf dem Schützenfest in Mönninghausen. Erstmals kamen hierbei die neu angeschafften Trommel zum Einsatz. Nach kleineren Anpassungsproblemen mit dem Haltegurt klappte es dann doch gut und man gewöhnte sich an den Trommeln schnell. Am Samstagnachmittag wurde vom Platz zur Kirche marschiert, wo der Gottesdienst stattfand. Am Ehrenmal folgte dann die Gefallenenehrung mit dem "Großen Zapfenstreich". Nun ging es zum Königspaar Martin und Kathrin Hunold um diese zu ehren. Mit dem Bus fuhren wir dann nach Bönninghausen, wo ebenfalls eine Gefallenehrung stattfand. Mit der Ehrung des 25 jährigen Jubelpaares Friedhelm Kahr und Josefa Fiedler und einen Umzug endete der Besuch in Bönninghausen. Zurück in Mönnighausen wurde nun der Vogel aufgesetzt. Mit dem Einholen der Schützen der Kirchspielschützenbruderschaft Hörste endete dann der Abend mit dem Festball. Sonntagmittag traten wir erstmals mit dem neuen Tambourmajor Klemens Büttner an. Er machte seine Aufgabe sehr gut, den er führte erstmal einen Sonntagsumzug an und es klappte alles prima. Es wurde nun der Oberst und das Königspaar abgeholt. Weiter ging es dann zum Abholen der Seniorenschützen und zur Ehrung der 40 jährigen Jubelkönigin Thea Schniedermeier. Diese stieg nun in eine Pferdedroschke ein, um zur Ehrung des 50 jährigen Jubelkönigspaares Reinhard und Friedhild Sprick die Schützen zu begleiten. Nach der Ehrung des 50 jährigen Jubelpaares folgte der Festumzug durch die Gemeinde mit dem Parademarsch. Am Sonntagnachmittag musizierten wir dann auf dem Festplatz und gaben ein Konzert. Abends wurden noch die Fahnen weggebracht. Schon früh am Montag holten wir die Geistlichkeit ab. Im Zelt folgte nach einer Geburtstagrunde von Klemens Büttner das Schützenfrühstück. Dann wurde es Zeit zum Vogelschießen, aus dem sich  Thomas Wieneke aus Bönnighausen als neuer König hervorging. Zur Königin wählte er seine Frau Nicole. Nach der Umkrönung geleiteten wir den König zu seiner Residenz. Um 17 Uhr wurde das neue Königspaar dann abgeholt. Leider regnete es hierbei auf dem Hin- und Rückweg so kräftig, das wir völlig durchnässt auf dem Festplatz ankamen. Außerdem verloren wir noch die zweite Kompanie, die nach ca. 1 Stunde wieder auf dem Festplatz dann im wahrsten Sinne des Wortes feuchtfröhlich erschienen. Zum Abschluss des Schützenfestes brachten wir die Fahne weg und ehrten das neue Königspaar mit ihren Hofstaat. Erfreulich war an allen Tagen die rege Teilnahme und gute Disziplin, sodass es ein gelungener Auftakt für das Schützenjahr 2014 war. Ein Dank an alle Musiker die an diesem Fest teilnahmen.
Video vom Schützenfestumzug am Sonntag:     http://www.youtube.com/watch?v=0duZCFk6cRk


3. Spielersitzung des Tambourcorps am 16. Mai 2014


Pünktlich um 20 Uhr konnte der erste Vorsitzende Wolfgang Korf 34 Musiker zur 3. Spielersitzung diesen Jahres in der Heimatstube begrüßen. Nach der Eröffnung der Sitzung und der Begrüßung einiger Ehrenmitglieder ging es direkt zur Bekanntmachung der neu hinzugekommener Termine für die Saison 2014. Unter anderem findet am 29.  September ein Besuch der Freunde aus Uden die "Harmonie de Eeendracht" in Form einer Tagesfahrt statt. Ebenso gab es durch die Kassiererin Britta Ademmer einen kurzen Kassenbericht, sowie durch den Jugendleiter Jonas Korf einen Überblick über bevorstehende Aktivitäten für die Kinder und Jugendliche des Vereins. Unter Punkt Verschiedenes wurden noch einige kleinere Themen aufgegriffen. Der Abend endete mit einem gemütlichen Zusammensein.



Mai 2014


9 Seiten Berichte über das Tambourcorps im Dorfblatt  "Heimatbote"


In der neusten Ausgabe Nr. 62 vom Dorfblatt "Heimatbote" wurde über die Tätigkeiten und Veranstaltungen des Tambourcorps ausgiebig über 9 Seiten berichtet. Mit zahlreichen Bildern und einem Berichten über eine Spielersitzung, sowie von der Jahreshauptversammlung, kann man sich über uns informieren. Der Bericht enthält auch ein Rückblick auf das vergangene Jahr 2013.

 

März 2014

Übungswochenende in der Heimatstube


Als Vorbereitung für das in Soest stattfindende Landesmusikfest fand vom 28. - 29. März ein Übungswochenende in der Heimatstube und Marschübungen auf dem Schützenplatz in Hörste statt. Am Freitag begann um 18 Uhr 30 ein Probeabend, wo die Märsche zum Marschwettbewerb besonders geprobt wurden. Zum Abschluss des ersten Übungstages gab es noch für alle Pizzas nach Wahl. Der Abend klang in gemütlicher Runde aus. Samstag Nachmittag fand dann auf dem Schützenplatz in Hörste die Marschprobe zum Landesmusikfest statt. Wir haben uns für den Marschwettbewerb angemeldet und dazu folgte nun der erste Feinschliff. Tambourmajor Christian Rennemeier gab hierzu erste Informationen und es wurde danach  das Marschieren geprobt. Nach dem Ende der Marschprobe wurde in der Heimatstube sich noch auf die kommende Schützenfestsaison mit Musikstücken vorbereitet. Allen die dieses Wochenende vorbreitet und sich an den Proben beteiligt haben, ein herzliches Dankeschön hierfür.


DVD Tag in der Heimatstube


Am Samstag, den 22. März, veranstaltete das Tambourcorps in der Heimatstube für die Kinder und Jugendlichen einen DVD Tag. Mit selbstgemachten Popcorn, anderen Süßigkeiten und bestellter Pizza konnte man bis zu vier Filme hintereinander ansehen.


Neue Trommeln sind eingetroffen


Eine freudige Überraschung gab es am Montagabend, den 17. März, für die Trommler. Nach 20 Jahren gab es neue, nun weiße Trommeln der Marke Sonar 1410 MB  mit mehr Volumen gegenüber den alten Instrumenten. Geliefert wurden sie vom Musikhaus Stöppel aus Lippstadt. Herr Klaus Stöppel erklärte uns danach die Einstellungen der neuen Trommeln, den Umgang damit, sowie deren Pflege. Ebenso gab es neue Trageriemen und Trommelstöcke. Sogleich wurde alles ausprobiert. Somit können wir auf dem Landesmusikfest in Soest schon mit den neuen Instrumenten erstmals auftreten. Ein Dank an dieser Stelle allen Sponsoren, die dazu beigetragen haben dieses zu ermöglichen.


Stille Anteilnahme


Mit der Standarte nahm das Tambourcorps am Donnerstag, den 6. März, an der Beerdigung des ehemaligen Ortvorstehers von Hörste und passiven Vereinsmitgliedes Paul Holthöfer teil. Nach der Gedenkmesse in der St. Martinus-Kirche fand die Beisetzung auf dem Friedhof statt. Wir werden Paul Holthöfer in Ehren gedenken. Unsere Anteilnahme gilt den Angehörigen.


Rosenmontagszug in Rietberg


Am Rosenmontag, den 3. März, trafen wir uns im Gasthof Dalhoff, um uns mit einem Frühstück mit anschließenden Frühschoppen für den Rosenmontagsumzug in Rietberg vorzubereiten. Gut gelaunt fuhren wir um 13 Uhr mit dem Bus nach Rietberg. Pünktlich um 14 Uhr 11 begann dort der Umzug durch die Stadt mit über 90 Gruppen, Wagen und Musikkapellen. Wir waren in der Mitte des Rosenmontagszuges und erfreuten die Zuschauer mit Karnevalsliedern. Mit "Ten Dondria Helau" ging es 2 Stunden durch die Strassen und Gassen von Rietberg. Nach dem Umzug ging es ins Festzelt und fröhlich weitergefeiert wurde. Um 19 Uhr brachte in der Bus wieder zurück nach Hörste, wo dann der Abend im Gasthof Dalhoff der Abend in fröhlicher Runde endete.


Februar 2014

Beerdingung des Schützenoberst von Schöning


Eine Abordnung des Tambourcorps nahm am Donnerstag, den 27. Februar, an der Beerdigung des Oberst der St. Meinolf Schützenbruderschaft Günter Brokmeier  in Schöning teil. Nach der Verabschiedung am Sarg folgte in der Mehrzweckhalle die Trauerfeier für den Verstorbenen. Eingereiht zwischen den Schützen von Schöning und den Abordnungen der Gastvereine waren wir anschließend auf dem Friedhof bei der Beerdigung. Oberst Günter Brokmeier wurde nur 56 Jahre alt. Unser Beileid gilt seiner Familie.

Winterball des Heimatschutzvereins Mettinghausen


Der diesjährige Winterball des Heimatschutzvereins Mettinghausen fand am 1. Februar in der "Alten Schule" statt. Wir geleiteten das Kaiserpaar Franz und Petra Rennemeier mit ihrem Hofstaat in den Festsaal, wo diese begeistertet empfangen wurden. Nun folgte der Kaisertanz. Die Tanzpause nahm unser erste Vorsitzende Wolfgang Korf zum Anlass, dem Kaiser Franz Rennemeier, dessen Bruder Josef und den Ehrenoberst Heinz Rudolf Haselhorst für 25 jährige Vereinszugehörigkeit im Tambourcorps Hörste seinen Dank auszusprechen. Im Verlaufe des Abends ehrten wir noch das Kaiserpaar. Der Abend endete in fröhlicher Runde.


Januar 2014


46. Jahreshauptversammlung mit Wahlen und Ehrungen


Am Samstag, den 25. Januar 2014 fand in der Heimatstube die Jahreshauptversammlung des Tambourcorps Hörste statt. Der 1. Vorsitzende Wolfgang Korf begrüßte die anwesenden aktiven und passiven Mitglieder und leitete anschließend die Versammlung. Nach Begrüßung der Ehrengäste fand das Gedenken an die verstorbenen Mitglieder statt. Es folgte das Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung und der Geschäftbericht 2013 durch den Geschäftführer Dieter Heinrichsmeier. Man staunt doch an wie oft man im vorigen Jahr unterwegs war und wo das Tambourcorps überall musizierte. Nun las die Kassiererin Britta Ademmer den Kassereinbericht für das vergangene Jahr vor. Wolfgang Korf bedankte sich beim Geschäftsführer und bei der Kassiererin für ihre Beiträge und die geleistete Arbeit. Dem gesamte Vorstand, und besonders der Kassiererin wurde auf Antrag des Kassenprüfers Meinolf Schmidt nun Entlastung für das letzte Jahr erteilt. Nach drei Jahren wurde nun ein neuer Vorstand, welcher sich aus den vorangegangenen Wahlen ergab, vom Vorsitzenden vorgestellt. Dieser verlas nun die Ergebnisse der Vorstandswahlen. Gewählt wurden:
Somit geht das Tambourcorps mit diesem Vorstand in die nächsten drei Jahre. Für die ausscheidenden Vorstandsmitglieder hatte der Vorsitzende noch kleine Präsente überreicht mit dem Dank für die geleistete Arbeit der vergangenen Jahre. Nach einer kurzen Pause wurde nun ein neuer Kassenprüfer gewählt. Da sich hierfür vier passive Mitglieder bewarben, wurde geheim gewählt. Hierbei erhielt Markus Wille die meisten Stimmen und ist damit neuer Kassenprüfer. Es folgten nun die Ehrungen der aktiven und passiven Mitglieder. In seiner Dankesrede hierfür, betonte der Vorsitzende die Wichtigkeit der Unterstützung des Vereins in aktiver und passiver Form, um somit das Kulturleben im Ort weiterhin zu erhalten.

Karl Ulrich Schwager bedankte sich in einer kurzen Rede für diese Ehrung und gab noch 30 ltr. Freibier aus. Unter dem Punkt Verschiedenes ergriff der Ehrentambourmajor Franz Josef Kemper das Wort und kam nochmals auf die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Dieter Heinrichsmeier und Frank Busshaus zu sprechen. Dieter Heinrichsmeier war bisher 22 Jahre im Vorstand tätig und leitete als 1. Tambourmajor 16 Jahre das Tambourcorps. Solange war kein anderer Musiker in verantwortlicher Stelle für den Verein tätig. Frank Busshaus war als Archivar und 2. Vorsitzender bisher für den Verein tätig. Hierfür gilt den beiden Musikern besonderen Dank und alle Anwesenden hoffen auf weitere Jahre der Unterstützung. Weiterhin erklärte er das es in den 88 Jahren des Tambourcorps nur fünf 1. Vorsitzende und sieben      1.Tambourmajore gab, welche von eine gewisse Beständigkeit im Verein hervorruft.  Ein Dank an dieser Stelle sei auch den beiden Ehrenreisträgen von 2013 Dieter Krömeke und Hermann Josef Schulte für das Getränkesponsoring für diesen Abend. Um 21 Uhr 30 endete die Jahreshauptversammlung mit dem Vereinslied. Anschließend klang der Abend bei einem kleinem Imbiss in gemütlicher Runde aus.


Zweite Spielersitzung in 2014


Um letzte Vorbereitungen für die Jahreshauptversammlung zu treffen, versammelten sich die aktiven Musiker am 25. Januar um 18 Uhr 30 zur einer erneuten Spielersitzung in der Heimatstube. Der 1. Vorsitzende Wolfgang Korf leitete die Sitzung und erklärte nochmals die Wahlordnung, welche auch in der Satzung festgeschrieben steht, den Anwesenden. Unter dem Punkt Verschiedenes einigte man sich über die neuen Trommeln und deren Anschaffung. Weiterhin wurde darüber abgestimmt, dass die Fahrt zu den Musikfreunden nach Uden an einem Tag stattfinden soll.


Spielersitzung in der Heimatstube


Zur ersten Spielersitzung des Jahres begrüßte am 10. Januar der 1. Vorsitzende Wolfgang Korf über 55 aktive Musiker und wünschte Ihnen ein erfolgreiches und gesundes neue Jahr 2014. An diesen Abend galt es die Weichen für die Zukunft zu stellen. Es wurde von der Kassiererin Britta Ademmer ein Zwischenbericht zur Kassenlage vorgetragen. Nun wurde der Terminplan für dieses Jahr durchgesprochen. Man wundert sich doch, wie groß die Anzahl der Termine in diesem Jahr schon wieder ist. Auch der Probenplan wurde vorgestellt. Außerdem freute man sich über eine Einladung zu einem Besuch unserer Musikfreunde aus Uden. Diese Fahrt nach Uden soll im Oktober oder November stattfinden. Eine genauere Planung hierzu soll in Kürze erfolgen. Ein weiterer Punkt war die Anschaffung neuer Trommeln und die Ausführung der Riemenhalterung. Hierzu sollen nun Angebote hereingeholt werden. Nun standen noch Ehrungen von verdienten Musikern auf der Tagesordnung. An den Probebeginn und die Generalversammlung mit der Wahl eines neuen Vorstandes wurde zum Abschluss nochmals hingewiesen. Der Abend endete mit einem gemütlichen Zusammensein.


Jahreshauptversammlung des Kreisvolksmusikerbundes Soest in Altengeseke


Schon früh im neuen Jahr, am 4. Januar, nahm unser Tambourmajor Dieter Heinrichsmeier  und der zweite Vorsitzende Frank Busshaus an der obengenannten Sitzung teil, um sich so auf den neusten Stand für das Geschehen in der Volksmusik im Kreis Soest für uns zu informieren. Auf dieser Versammlung stelle sich Christoph Kukuk als Kreispressesprecher nicht wieder zur Wahl. Damit endete seine Vorstandsarbeit im Kreisvolksmusikerbund als Kreispressesprecher nach 12 Jahren. Er ist aber als 1. Vorsitzender der Kreismusikjugend  im Vorstand weiterhin tätig. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für seine geleistete Arbeit im Kreisvolksmusikerbund Soest.