Das war 2010


Hans-Martin Iseke Schützenkönig in Mettinghausen
Hans-Martin Iseke ist Schützenkönig in Mettinghausen! Wir freuen uns und gratulieren unserem Musikkollegen mit seiner Lebensgefährtin Claudia Haselhorst. Das Tambourcorps Hörste wünscht dem Königspaar viel Spaß im kommenden Schützenjahr!


Tambourcorps zum Hafenfest in Hamburg
Alle drei Jahre machen die aktiven Mitglieder des Tambourcorps Hörste einen Ausflug mal ganz ohne Instrumente. Dieses Jahr ging es vom 07.bis 09. Mai zum Hafenfest nach Hamburg. Gut gelaunt freuten sich alle riesig darauf als es Freitag morgens um 7 Uhr mit dem Bus Richtung Hamburg ging. Im Bus war mit den ca. 40 Personen, auch trotz das es noch sehr früh war, schon richtig gute Stimmung. Auf dem Programm für das Wochenende standen viele tolle Punkte wie z.B. Stadtrundfahrt, Bummel über die Reeperbahn und über das Hafenfest, Hafenrundfahrt mit Sicht auf die Queen Mary 2, Zeit für einen Einkaufsbummel, Bordparty inkl. Feuerwerk in der ersten Reihe am Hafenfest, Fischmarkt und für Sonntags war zu guter Letzt ein wenig Zeit für die Besichtigung des Miniatur Wunderlands eingeplant. Das Wochenende war sehr gelungen und alle waren sich auf dem Heimweg einig, dass vor allem das Feuerwerk auf dem Schiff mit Blick auf die Queen Mary 2 das große Highlight dieses Wochenendes waren. Vielen Dank an die beiden Organisatoren Katrin Weidmann und Christian Rennemeier!!


Hörster Jugend räumt ab beim Spiel ohne Grenzen
Die Kreismusikjugend Soest organisiert jährlich ein Spiel ohne Grenzen an dem alle Vereine aus dem Kreis Soest teilnehmen können. Der Tambourcorps Hörste nahm dieses Jahr zum wiederholten male an dieser immer super organisierten Veranstaltung teil. Sie traten dort mit 11 Jugendlichen auf 2 Mannschaften aufgeteilt an. Das Spiel ohne Grenzen wird jährlich an einem anderen Ort ausgetragen, dieses Jahr fand es in Geseke an der Schützenhalle statt. Dort ging es um 13 Uhr los und endetet um ca. 17 Uhr mit der Siegerehrung. Das diesjährige Motto hieß „Sommer, Sonne, Sonnenschein“ und an dem Motto angepasst sollten sich die Jugendlichen verkleiden. In den vielen Spielen die gemacht werden mussten schlugen sich die Hörster Mädels und Jungs sehr gut. Besonders viel Spaß hatten sie an „Volleyballspielen mit einem nassen Schwamm statt einem Ball“, an „Obst aus einem Planschbecken mit den Füßen zu fischen“ und ein ganz besonderes Highlight war das „in einem Reifen auf einer Seifenbahn zu rutschen“. Nachdem dann Spätnachmittag alle müde und geschafft waren, kam die Siegerehrung. Dort erhielt die eine der beiden Mannschaften einen Pokal für den 3ten Platz der 10-14 Jährigen und die Hörster erhielten den Pokal für das schönste Kostüm. Das Kostüm hatten die Jugendlichen eine Woche zuvor selber gebastelt.


Ehrung für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft
Das Tambourcorps Hörste konnte am Freitag den 23.04 auf der Mitgliederversammlung Wolfgang Streit für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft ehren. Während der Ehrung erzählte Wolfgang ein wenig aus seinem Beginn im Tambourcorps Hörste. In seinem Heimatort gab es keinen Musikverein und er wollte als Kind schon gerne Musik machen, leider war der nächst mögliche Verein zu weit weg. Als er dann im Laufe der Jahre nach Hörste zog, wurde er direkt ein aktives Mitglied in unserem Verein. Damals lerne er zuerst auf einer Holzflöte und spielte auch viele Jahre dieses Instrument. Als die Überlegung im Raum stand, ob sich der Verein eine Lyra zulegen würde, wechselte Wolfgang das Instrument und wurde damit der erste Lyraspieler in Hörste. Auch heute ist er musikalisch noch sehr aktiv und hilft uns immer mal aus, wenn an einem Montag morgen nicht so viele Mitglieder anwesend sein können. Vielen Dank für deine Jahrelange Treue!


Ausflug zum Schlittschuhlaufen
zum Eisportzentrum am Möhnesee
Das Tambourcorps Hörste gestaltete am 21. Februar einen Ausflug zum Schlittschuhlaufen ins Eissportzentrum am Möhnesee mit ca. 25 Kindern und Jugendlichen.
Die Reise ging kurz nach Mittag mit Autos von aktiven älteren Musikern oder Eltern los. In Soest angekommen konnten sich nach dem Eintritt und dem Schlittschuhausleihen endlich alle mehrere Stunden lang austoben und auf dem Eis zeigen, was sie konnten. Da unterschiedliche Ausbildungsgruppen mit waren, kannten sich vorher nicht alle. Nach einem schönen Nachmittag auf dem Eis kennen sich nun alle Jugendlichen und Kinder untereinander.
Als alle müde waren ging es wieder Richtung Heimat. Zur Stärkung gab es unterwegs noch einen Zwischenstopp bei Mc Donalds, was von den Kiddies natürlich mit Begeisterung angenommen wurde. Müde aber zufrieden Zuhause angekommen sind die einen oder anderen dann wahrscheinlich direkt ins Bett gefallen.


Trotz Schnee viel Spaß beim Karnevalsumzug
In diesem Jahr galt es für den Tambourcorps Hörste sich gleich zweifach als Schneewittchen und die 7 Zwerge zu verkleiden. Für den Karnevalssonntag stand der Umzug in Scharmede auf dem Programm und für den Rosenmontag wurde wie immer am Umzug in Rietberg teilgenommen.
Los ging es am Karnevalssonntag um 13Uhr mit dem Bus nach Scharmede, wo wir schon an 3ter Stelle in den Umzug eingeplant waren. Auf Grund dessen war uns vorher gar keine Verschnaufpause gegönnt, sondern es ging quasi sofort mit dem Umzug durch die verschneite Gegend los. Um ca. 16Uhr kamen wir leicht durchgefroren an der Schützenhalle an, um dann dort noch bis 19 Uhr mitfeiern zu können. Nach der Heimfahrt haben wir in unserem Vereinslokal noch ein Ständchen gespielt und dann haben sich alle müde und geschafft und mit dem Wissen, dass der Montag ein langer Tag wird, auf den Weg nach Hause gemacht.
Der Rosenmontag startete mit einem ausgiebigen Frühstück in unserem Vereinslokal (Danke an dieser Stelle nochmal allen, die für unserer Wohl gesorgt haben) um danach wieder um 13Uhr gut gestärkt mit dem Bus nach Rietberg zu fahren. Dort wurde wie üblich der Umzug mitgestaltet. Nach dem Umzug konnten wir in der Halle oder in dem gegenüber liegendem Zelt noch ein wenig weiterfeiern. Um 19 Uhr wurde der Rückweg angetreten, da noch in der dörflichen Kneipe “Dahlhoff” ein Abschluss stattfinden sollte.
Hier stellte sich aber heraus, dass die aktiven Musikers des Tambourcorps doch relativ müde waren und daher nicht mehr so lange feierten. Im Gesamten gesehen kann man sagen, dass es ein sehr gelungenes Karnevalswochenende war und alle wieder mit viel Spaß dabei waren.


Tambourcorps Hörste dankt großzügigem Sponsor
Vielen Dank sagt das Tambourcorps der ortsansässigen Volksbank in Hörste. Durch eine großzügige Spende haben sie unserer ersten musikalischen Früherziehung ermöglicht, dass wir sie zu ihren ersten offiziellen Auftritten dieses Jahr mit den vor einigen Jahren neu eingeführten Regenjacken einkleiden konnten. Für die ca. 10 Trommler, die dieses Jahr erstmals mit dabei sein werden, mussten stellenweise auch neue Trommeln, Koppeln und Trommelstöcker angeschafft werden. Eine solch große Anschaffung wäre uns ohne die Spende nicht möglich gewesen, denn eine solche Ausstattung kostet viel Geld. Auf den unten gezeigten Bildern kann man die Regenjacken und Trommeln als Beispiel sehen. Aktuelle Bilder der „Jungstars“ werden in der nächsten Ausgabe zu sehen sein. Vielen Dank für die Unterstützung!!!

   
Jahreshauptversammlung 2010 vom Tambourcorps Hörste
Die 42. Jahreshauptversammlung des Tambourcorps Hörste fand am 30. Januar 2010 im Heimathaus in Hörste statt. Auf der Versammlung standen vor allem Ehrungen von aktiven und passiven Mitgliedern als auch eine Vorschau für die kommende Musiksaison im Mittelpunkt.
Ein ausführlicher Rückblick auf das Musikjahr 2009 und das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung wurde durch den Geschäftsführer Dieter Heinrichsmeier. Viele schon fast vergessene Ereignisse wurden in den Köpfen der Mitglieder wieder aufgefrischt.
Der Kassenbericht wurde stellvertretend für den Kassierer Matthias Schwark vom
zweiten Vorsitzenden Frank Bußhaus verlesen und er konnte damit auch unterstreichen, dass das Jahr 2009 aus allen Perspektiven sehr gut verlaufen ist. Dies bestätigten auch die beiden Kassenprüfer und entlasteten den Vorstand. Als Kassenprüfer schied Frank Streit nach 2 Jahren turnusgemäß aus und als neuer Kassenprüfer wurde Marcus Holthöfer gewählt.
Der 2. Vorsitzende ehrte 12 engagierte Musikerinnen für ihre Teilnahme an einem D1 Lehrgang im Winter letzten Jahres.
von links: Frank Bußhaus (2. Vorsitzender) Verena Kurnap, Jonas Korf, Jennifer Berensmeier, Marina Dicke, Lukas Brune, Martin Gierse-Westermeier, Klemens Büttner, Nadine Schöpwinkel, Andreas Gehrmann und Christian Rennemeier.
Es fehlen: Jasmin Schulte und Daniel Kurnap
Der D1 Lehrgang fand an 4 Samstagen und 4 Sonntagen in der Heimatstube in Hörste statt.
Die Teilnehmer haben an einem Unterricht von ca. 60 Stunden teilgenommen und eine schriftliche und praktische Abschlussprüfung auf der Flöte oder der Trommel absolviert.
Danach wurde für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft Sascha Renkamp, Veit Rennkamp, Karin Schniedermeier und Cathrin Hasse (siehe Bild rechts) geehrt.
Als nächstes wurden für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt:
Von links: als Gratulant Frank Bußhaus, Sebastian Johnigk, Dominik Haselhorst, Kirsten Platte, Stefan Gerling, Volker Kukuk und Matthias Berkemeier.
Außerdem wurden für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt:
Von links: Frank Bußhaus, Dieter Heinrichsmeier und Elmar Hesse
Es fehlen: Matthias Schwark und Hans Martin Iseke.
Desweiteren wurden für 25 Jahre passive Mitgliedschaft geehrt:
In der Mitte: Stefan Hasse und Gerhard Rücker
Es fehlt: Hubert Korf
Zu guter letzt wurden für 40 Jahre passive Mitgliedschaft geehrt:
In der Mitte: Josef Cramer und Franz Fraune
Es fehlen: Erwin Berenbrock, Josef Gierse-Plogmeier, Anton Kemper, Werner Kukuk und Ferdi Wille.
Nach den Ehrungen berichtete der zweite Vorsitzende noch etwas über den aktuellen Stand der Ausbildung und davon, dass dieses Jahr viele Kinder aus der musikalischen Früherziehung erstmals mit auf die Straße gehen werden. Außerdem steht dieses Jahr ein Spaßausflug mal ganz ohne Instrumente nach Hamburg zum Hafenfest auf dem Programm.
Beendet wurde die Versammlung mit dem Singen des Vereinsliedes und dann ist der Abend in gemütlicher Runde langsam ausgeklungen.
 




Tambourcorps startet in die Probensaison 2010
Voller Elan startete das Tambourcorps Hörste am Montag in die Probenvorbereitungen für Karneval. Dieses Jahr wird der Verein sowohl in Scharmede als auch in Rietberg den Festumzug mitgestalten. Alle die Montag nicht bei der Probe sein konnten sind herzlich zu den kommenden Proben eingeladen. Ausserdem sind alle aktiven Mitglieder am Freitag um 20 Uhr zu Spielersitzung in der Heimatstube eingeladen. Dort gilt es auch einen 60. Geburtstag nachzufeiern, deshalb bittet der Vorstand um zahlreiches Erscheinen.