Tambourfest 2009
Tambourcorps schließt Musiksaison mit Tambourfest ab
Wie in jedem Jahr lies das Tambourcorps Hörste die Musiksaison am Vorabend des 1. Advent beim traditionellen Tambourfest mit allen Mitgliedern ausklingen. So fand das diesjährige Tambourfest am Samstag, dem 28. November ab 19.30 Uhr im Landhaus Günther statt und auch diesmal warteten wieder viele Überraschungen und Attraktionen auf die Festteilnehmer.
Das Fest begann, wie jedes Jahr, mit einem sehr guten Buffet. Anschließend stand natürlich unsere Band „Albatros“, die dieses Jahr das zweite Mal bei uns waren, im Vordergrund um uns ein wenig einzuheizen und für Stimmung zu sorgen.
Die Highlight des Abend waren mit Sicherheit:
Dieter Heinrichsmeier, bekam den Ehrenpreis fürseine viele geleistete Arbeit im Verein
Vor Allem die musikalische Showeinlage von unseren Jungstars begeisterte die Tambourfestbesucher ziemlich.
Die beliebte Tombola mit vielen attraktiven Preisen stand natürlich auch wieder auf dem Programm. Bei den Spendern für die Tombola möchte sich das Tambourcorps Hörste an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Nachdem diese „Programmpunkte“ beendet waren, lag es in der Hand der Tanzband uns noch bis in die frühen Morgenstunden zu unterhalten…
Die Ehrung unserer Musiker des Jahres,
wobei folgende Plätze belegt worden:
1. Platz: Jennifer Berensmeier
2. Platz: Christoph Kukuk
3. Platz: Dieter Heinrichsmeier
Die Tanzeinlage mit den Pinguinen und dem Eisbär die der Vorstand präsentierte war auch eine gelungene Vorstellung.


Jubiläumskonzert in Uden
33 Jahre Freundschaft - Tambourcorps Hörste und Harmonie de Eendracht Uden
Am Samstag den 02.Mai war es soweit, der Besuch der Partnerkapelle in Uden stand auf dem Programm. Morgens
um 7.15 Uhr war Treffen an der Heimatstube in Hörste angesetzt, wo dann zuerst der Bus mit allen nötigen Utensilien beladen wurde um dann um halb acht Richtung Holland zu starten. Nach ein paar wenigen Pausen wurden wir dann um elf Uhr von unseren Freunden aus Uden in Empfang genommen. Dort hieß es dann erstmal den Bus auszuladen, die Gastfamilien einzuteilen und dann stand der erste Besuch der jeweiligen Gastfamilie im Programm.
Nach einer Stärkung in den Gastfamilien wurde sich wieder zur Generalprobe getroffen.
Da noch ein wenig Zeit war, hatten unsere Freunde für uns eine Kutschfahrt durch Uden geplant, was mit viel guter Laune und Gesang sehr schön war
Um 20.15 startete das Konzert in dem Theater Markant in Uden, was dem Stadttheater von Lippstadt sehr ähnlich ist. Das Theater Markant fasst ca. 700 Personen, was aber leider nicht ganz ausverkauft war. Das Tambourcorps Hörste gestaltete mit der Harmonie de Eendracht die erste Hälfte des Konzertes, in der zweiten Hälfte wurde das Blasorchester durch den ehemaligen Sänger von Caught in the Act, Bastian Raagas unterstützt. Im Gesamten war es ein sehr schönes und abwechslungsreiches Konzert. Von Marschmusik, über Konzertstücken und Musikstücken mit Solo Sänger wurde alles geboten.
Nach dem gelungenen Konzert im Theater Markant hatten unsere Freunde aus Uden noch einen feierlichen Abschluss in einer Gaststätte geplant. Dort gab es dann noch Getränke und Musik, so das noch viele Stunden gefeiert wurde.
Diesen feierlichen Rahmen nutze das Tambourcorps aus
um den Holländern ihr Gastgeschenk zu dem Besuch und dem Jubiläum zu überreichen.
Am Sonntag hatten alle die Möglichkeit sich ein wenig auszuschlafen und in den Gastfamilien zu frühstücken bis um elf Uhr wieder Treffen und weiteres Programm auf der Tagesordnung stand.
Die Udener hatten Botcha spielen mit uns geplant. Zu Fuß ging es zu der Botchahalle. Das spielen war sehr interessant und ganz lustig.
Da die Mannschaften erwürfelt worden waren, hatte man noch mal die Möglichkeit ein paar Udener besser kennen zulernen.  
Als Abschluss gab es noch eine Kleinigkeit zu Essen und dann wurde um ungefähr 15 Uhr die Rückreise angetreten.


Tambourcorps auf Probewochenende in Bad Driburg
In diesem Jahr gestaltete das Tambourcorps mal wieder ein Probewochenende um sich auf die vorstehende Saison und die anliegenden Termine vorzubereiten.
Am Freitag den 20.März ging es ab der Heimatstube in Hörste los. Dort wurden erst noch alle nötigen Utensilien wie Noten, Instrumente, Perkussion zusammen gepackt um dann mit dem vollgeladenen Bus Richtung Bad Driburg in eine Jugendherberge zu starten. In Bad Driburg angekommen, hieß es dann den Bus auszupacken, die Zimmer zu beziehen und alles für die bevorstehende Probe vorzubereiten.
Freitagabend und Samstag bis Nachmittag wurde dann fleißig geprobt. Auf dem Programm standen die Märsche und Konzertstücke für das Konzert in der Südlichen Schützenhalle und natürlich vorrangig für das Konzert in Uden mit unserer Holländischen Partnerkapelle.
Natürlich sollte auch das gemütliche Zusammensein nicht zu kurz kommen, deshalb stand für Samstagnachmittag Bowlen, Kickern und der Besuch einer Modelleisenbahn- Ausstellung auf dem Programm. Abends gab es dann ein leckeres Buffet  in einer nahe liegenden Gaststätte, der restliche Abend stand zur freien Verfügung. Ein paar sind noch durch Bad Driburg gezogen und die anderen haben es sich in der Jugendherberge gemütlich gemacht.
Sonntag wurde dann noch mal fleißig geprobt. Erst, wie schon an dem gesamten Wochenende, in kleinen Gruppen. Danach wurde noch in einer Gesamtprobe das komplette Programm des Wochenendes zusammen geprobt. Nachdem unser musikalischer Leiter mit unserer Leistung zufrieden war, hieß es dann zusammenpacken und abreisen. Um ca. 16Uhr waren wir wieder daheim in Hörste.
Im Gesamten kann man sagen das das Probewochenende sehr erfolgreich war.
Wir haben es geschafft ein komplett neues Stück zu erlernen, die anderen aufzuarbeiten und zudem hat das Beisammensein sehr viel Spaß gemacht.


Tambourcorps auf Karnevalsumzug
In diesem Jahr galt es wieder für den Tambourcorps Hörste den Karnevalsumzug in Rietberg mitzugestalten. Natürlich auch, wie jedes Jahr, verkleidet. Dieses Jahr gingen wir erneut als Schneewittchen und die “sieben” Zwerge.
Nach dem Kinderumzug, der um 10.11 Uhr startete, hatten wir ein wenig Verschnaufpause und machten es uns während der Zeit in einer Kneipe gemütlich. Zu unserem Glück fanden sich noch andere Musikvereine dort ein und eine Blaskapelle sorgte ordentlich für Stimmung. Alle freuten sich schon auf den Umzug der um 14.11 Uhr startete und da wir relativ zeitig dran waren, mussten wir dann auch pünktlich zum Umzug. Während des Umzuges wurde viel gelacht und auf Grund des ein wenig stockenden Umzuges konnten wir für unsere Vor- und Nachgehenden Fußtruppen ordentlich für Stimmung sorgen. Nach dem Umzug konnten wir dann in der Halle oder in dem gegenüber liegendem Zelt weiterfeiern.
Um 19.30 Uhr wurde der Rückweg angetreten, da in der dörflichen Kneipe “Dahlhoff” der Abschluss stattfinden sollte.
Hier stellte sich dann heraus, dass die aktiven Musikers des Tambourcorps doch relativ müde waren und daher nicht mehr so lange feierten. Im Gesamten gesehen kann man sagen, dass es wieder ein gelungener Rosenmontag war.


Ausflug zum Schlittschuhlaufen
Das Tambourcorps Hörste gestaltete am 15. Februar einen Ausflug zum Schlittschuhlaufen ins Eissportzentrum am Möhnesee mit ca. 40 Kindern und Jugendlichen.
Die Reise ging kurz nach Mittag mit Autos von aktiven älteren Musikern oder Eltern los.
In Soest angekommen konnten sich nach dem Eintritt und dem Schlittschuhausleihen endlich alle zusammen mehrere Stunden lang austoben und auf dem Eis zeigen, was sie können.
Es waren mehrere unterschiedlichen Ausbildungsgruppen mit, so das sich vorher nicht alle kannten. Nach einem schönen Nachmittag auf dem Eis kennen sich nun alle Jugendlichen und Kinder untereinander. Als alle müde waren ging es wieder Richtung Heimat mit einem Zwischenstopp bei Mc Donalds, wo sich alle kräftig gestärkt haben um Zuhause dann müde aber zufrieden wieder anzukommen.


Jahreshauptversammlung 2009
Die 41. Jahreshauptversammlung des Tambourcorps Hörste fand am 31.01.2009 im Heimathaus in Hörste statt. Auf der Versammlung standen sowohl Ehrungen von aktiven Mitgliedern, Infos über unsere Nachwuchsmusikerausbildung, als auch die Vorschau für das kommende spektakuläre Musikjahr im Mittelpunkt.
Ein ausführlicher Rückblick auf das Musikjahr 2008 und das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung wurde durch den Geschäftsführer Dieter Heinrichsmeier und der Beisitzerin Daniela Ruhr verlesen. Viele schon fast vergessene Ereignisse wurden in den Köpfen der Mitglieder wieder aufgefrischt.
Der Kassenbericht wurde vom Kassierer Matthias Schwark verlesen und er konnte damit auch unterstreichen, dass das Jahr 2008 aus allen Perspektiven sehr gut verlaufen ist. Dies bestätigten auch die beiden Kassenprüfer und entlasteten den Vorstand. Als Kassenprüfer schied Franz Schäpermeier nach 2 Jahren turnusgemäß aus und als neuer Kassenprüfer für 2 Jahre wurde er direkt wiedergewählt.
Der Vorsitzende Wolfgang Korf ehrte 4 engagierte Musikerinnen für ihre Teilnahme an einem D2 Lehrgang im Winter letzten Jahres.
von links: Tanja Schöpwinkel, Jaqueline Witt, Ramona Fuchs, es fehlt: Theresa Schniedermeier
Danach wurde der 1ste Vorsitzende für 10 Jahre Vorstandsarbeit geehrt.
Er war schon in früheren Jahren als Beisitzer und als 2ter Vorsitzender im Vorstand tätig und nun ist er seit 2005 der 1ste Vorsitzende des Vereins.
Ausserdem wurden für 5 Jahre Mitgliedschaft geehrt:
Von links: Tanja Schöpwinkel, Ramona Fuchs und Jennifer Berensmeier. Es fehlen: Theresa Schniedermeier und Marcus Hofmann.
den Ehrungen berichtete der 1ste Vorsitzende noch etwas über den aktuellen Stand der Ausbildung. Das Tambourcorps hat im Herbst das 2te Mal mit der Musikalischen Früherziehung begonnen, was wieder super angenommen wurde. Aktuell werden in der Musikalischen Früherziehung 14 Jungen und Mädchen auf der Flöte ausgebildet. Die vorherige Musikalische Früherziehung ist mittlerweile keine Früherziehung mehr und die Jungen und Mädchen lernen momentan auf der Flöte und der Trommel die Märsche um auch bald auf den Schützenfesten mitmarschieren und -spielen zu können. Zu der Musikalischen Früherziehung hat der Verein momentan noch weitere kleine Gruppen, die an der Flöte oder der Lyra ausgebildet werden um den Verein bald unterstützen zu können.
Der größte Punkt der Jahreshauptversammlung bestand aus der Vorschau auf das kommende Musikjahr und die anstehenden Termine.
Der erste wichtige Termin in diesem Jahr ist der 04. April. An dem Termin wird die Musikshow in der südlichen Schützenhalle sein, bei der viele Vereine aus der Gegend ihr Können zum Besten geben werden. Es werden auch schon Karten in den Vereinen verkauft, die schon reißenden Absatz gefunden haben.
Ein weiterer wichtiger Termin ist der Besuch der Partnerkapelle in Uden. Die Freundschaft zwischen der Harmonie de Eendracht und dem Tambourcorps Hörste besteht dieses Jahr 33 Jahre. Die beiden Vereine besuchen sich immer im Wechseln und das letzte Mal war die Kapelle aus Uden hier in Hörste und sie haben im Jahr 2006 zusammen ein Konzert im Stadttheater gegeben.
Dieses Jahr planen die beiden Musikvereine zusammen ein großes Konzert in der Stadthalle in Uden. Der Verein aus Hörste wird Samstag den 02. Mai morgens früh Richtung Uden starten, tagsüber wird eine Generalprobe stattfinden und Abends um 20.15 Uhr wird das Konzert vor ca. 700 Zuschauern sein. Sonntags planen die Udener dann noch ein kleines Programm mit den Freunden aus Hörste und danach wird die Rückfahrt angetreten.
Beendet wurde die Versammlung mit dem Singen des Vereinsliedes und dann ist der Abend in gemütlicher Runde langsam ausgeklungen.