Das war 2007


Tambourfest 2007
Willi Vossebürger erhielt die Ehrenmedaille des Bundes Deutscher Musikverbände mit Diamant für 50-jährige aktive Mitgliedschaft. Er erhielt die Auszeichnung von Wolfgang Korf.
Die Spieler des Jahres (von links): Theresa Schniedermeier (Platz 3), Christoph Kukuk (Platz 1) und Jennifer Berensmeier (Platz 2) zusammen mit dem Vorsitzenden Wolfgang Korf
Auch der Vorstand und einige aktive Mitglieder präsentierten eine Showeinlage a la "Mini-Playback-Show" u.a. mit Heino, Nena, Wildecker Herzbuben, DJ Ötzi, Wolfgang Petry und Tony Marshall
Auch die karnevalistische Tanzeinlage aus Schöning begeisterte die Tambourfestbesucher


Vorankündigung
Das traditionelle Tambourfest  des Tambourcorps Hörste findet in diesem Jahr am Samstag, 1. Dezember 2007 statt. Die Einladungen werden in den nächsten Wochen an alle aktiven Mitglieder und Fördermitglieder versand. Es wäre schön, wenn Sie sich den Termin jetzt bereits vermerken würden, damit einer Teilnahme am Tambourfest nichts mehr im Wege steht.


Volksbank Hörste unterstützt die Jugendarbeit des Tambourcorps
In diesem Jahr schaffte das Tambourcorps neue Instrumente und Uniformen für den Nachwuchs des Vereins an. Das Tambourcorps hat zurzeit 45 Kinder und Jugendliche in der Grundausbildung. Um die benötigten Musikinstrumente anschaffen zu können, erklärte sich die Volksbank Hörste bereit das Tambourcorps finanziell zu unterstützen. Um die Jugendarbeit weiterhin so erfolgreich aufrecht zu erhalten war diese Spende eine große Hilfe. Aus diesem Grund sieht der Verein zuversichtlich in die Zukunft, denn solche Spenden motivieren die Jugendlichen und die Ausbilder.
Für diese finanzielle Unterstüt­zung bedanken sich der Vorstand und die Jugendlichen bei den Verantwortlichen der Volksbank.


Tambourcorps auf Dorfrallye durch Hörste
Jede Menge Spiel und Spaß waren angesagt, als die Musiker des Tambourcorps Hörste ihre diesjährige Probesaison mit einer Dorfrallye durch Hörste abschlossen. Zu diesem Anlass trafen sich am vergangenen Samstag über sechzig Musiker von 7 bis 77 Jahren zu einem bunten Nachmittag an der Grundschule in Hörste.
Dort wurden sie bei Waffeln und Kuchen in gemischte Gruppen eingeteilt, in denen es dann gemeinsam die Dorfrallye zu durchlaufen galt. Neben der Lösung einiger Fragebögen konnten die Musiker auch auf einem Gokart-Pacours, beim Schubkarren-Rennen sowie bei einem Wasserspiel ihr Geschick unter Beweis stellen. Auch das für das Musizieren notwendige Hörvermögen und Fingerspitzengefühl war an weiteren Stationen gefragt.
Nach der Bewältigung der Dorfrallye fanden sich alle Gruppen wieder an der Grundschule ein, wo insbesondere die kleineren Musiker auf den vorhandenen Spielgeräten herumtoben oder basteln konnten. Nach der Siegerehrung und einigen Leckereien vom Grill und kühlen Getränken ließen die Musiker danach den Tag in gemütlicher Runde ausklingen.
Die Organisation dieses Nachmittags wurde dabei weitestgehend den Jugendlichen des Tambourcorps im Alter von 15 bis 18 Jahren überlassen, die von einem erfahrenen Vorstandsmitglied unterstützt wurden. Ziel des Vorstandes war es, durch die Gemeinschaftsarbeit die Zusammengehörigkeit der Jugendlichen zu stärken und ihr Verantwortungsbewusstsein zu fördern.


Bastelnachmittag der Kindergruppe des Tambourcorps Hörste
Das Tambourcorps Hörste gestaltete, am Samstag, 31. März 2007, einen Bastelnachmittag für den Nachwuchs des Vereins.  Passend zur Osterzeit bastelten die Kinder mit den Ausbilder und Betreuern eine Osterhasentüte. Die Kinder gingen mit viel Engagement an ihr Werk und am Ende konnte man die eigenen Abwandlungen der Kinder bestaunen. Jede Tüte ist ein Unikat. Die Ausbilder freuen sich einen schönen Nachmittag mit den Kindern verbracht zu haben und hoffen auf weitere Erfolge der Gruppe.


Spiel ohne Grenzen der Kreismusikjugend
Im April nahmen die Jugendlichen des Tambourcorps am Spiel ohne Grenzen in Klieve teil. Der Nachmittag wurde von der Kreismusikjugend Soest ausge­richtet. Die Teams der teilnehmenden Vereine traten bei den verschiedensten Spielen rund um das Thema „Verflixte 7“ gegeneinander an. Auch wurde an diesem Tag ein Pokal für die beste Verkleidung vergeben.


Als erster Musiker des Tambourcorps Hörste wurde Willi Vossebürger für seine 50-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt
Für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft im Tamborucorps wurde Willi Vossebürger geehrt. Als erster Musiker des Tambourcorps überhaupt kann er  auf eine solch lange aktive Mitgliedschaft zurückblicken. 1957 trat Vossebürger dem Tambourcorps bei, später bekleidete er das Amt des zweiten Vorsitzenden. 1985 erhielt er den Ehrenpreis des Tambourcorps Hörste. 1992 wurde ihm der Verdienstorden des Volksmusikerbundes verliehen, 1993 wurde er „Musiker des Jahres“, und 1997 erhielt er die große Kreisehrenplakette des Volksmusikerbundes.


WDR-Chef trifft Hörster Jecken
28 „Pierrots“ vom Tambourcorps Hörste zogen am Rosenmontag in der Karnevalshochburg Köln mit im Rosenmontagszug. Mit ihrem Auftritt am Rhein unterstützten sie musikalisch das Organisationskomitee des Kölner Karnevals. Ehrengast auf dem prunkvollen Wagen war der Intendant des WDR, Fritz Pleitgen (Mitte), der sich am Ende, ohne lange zu zögern, mit den Musikern aus Hörste zum Erinnerungsbild aufstellte.


Jahreshauptversammlung 2007
Ehrungen im Tambourcorps Hörste
Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Tambourcorps Hörste konnte der erste Vorsitzende Wolfgang Korf verschiedene Musiker für ihr Engagement auszeichnen. Er ernannte den ältesten Musiker Anton Hesse (75 Jahre) zum Ehrenmitglied. Seit 1976 gehört Anton Hesse zum Verein, zunächst als Standartenträger, bald schon als Paukenschläger. Hervorgetan hat er sich auch durch Fahrdienste zu Auftritten und als eifriger Bittsteller bei Sponsoren, um neue Instrumente finanzieren zu können, obwohl er nie Vorstandsmitglied war. Seine Devise: „Wenn ihr was braucht, dann besorg ich euch das schon.“ Auch beim nächsten Rosenmontagsumzug in Köln wird das Ehrenmitglied wieder zur Pauke greifen.
Wolfgang Korf durfte auch jüngere Musiker ehren. Elmar Hesse und Cathrin Ruhr erhielten den Kreisverbandsorden für besondere Verdienste. Elmar Hesse ist seit 1980 im Verein und seit 1990 Ausbilder der erwachsenen Trommler, außerdem bei vielen Gelegenheiten Solist. Cathrin Ruhr gehört dem Tambourcorps seit 1995 an, seit acht Jahren ist sie Ausbilderin und zudem seit zwei Jahren Jugendleiterin.
Weitere Ehrungen entfielen auf Andreas Bußhaus (30 Jahre aktiv), Andreas Wille (20 Jahre aktiv) und Franz Schäpermeier (25 Jahre Fördermitglied). Zahlreiche junge Musikerinnen konnten Ehrennadeln für bestandene Leistungsprüfungen entgegennehmen.


Dieter Heinrichsmeier erhält Landesehrenmedaille
Dieter Heinrichsmeier, Geschäftsführer des Tambourcorps Hörste, erhielt auf der Kreisjahreshauptversammlung die Landesehrenmedaille. Heinrichsmeier ist seit über 25 Jahren im Verein, davon 20 Jahre im Vorstand. Seit 15 Jahren gehört er zum Geschäftsführenden Vorstand. Das Tambourcorps Hörste beglückwünscht ihn herzlich zu dieser ehrenvollen Auszeichnung.
Dieter Heinrichsmeier (2. von rechts) bei der Verleihung mit VMB NRW Präsident Jochen Westermann, Kreisvorsitzender Franz-Josef Kemper, Bürgermeister Christof Sommer und Landrat Wilhelm Riebninger (von links)