Das war 2002


Kurznachrichten
Tambourcorps gratuliert Hermann Schulte mit Ständchen zum 50. Geburtstag *** Jungendliche hatten Spaß beim gemeinsamen Schlittschuhlaufen *** Tambourcorps begeisterte Jecken in Scharmede und Rietberg mit Schneewittchen und die 7 Zwerge ***


Tambourfest 2002
Das Tambourfest 2002.Leider ist es schon wieder vorbei. Viele Höhepunkte konnten die knapp 200 aktive Musiker mit ihren Partner, Fördermitglieder mit Partner und Musikfreunde erleben. Aber der Reihe nach. Zuerst begrüßte der 1.Vorsitzende Franz-Ulrich Hesse zahlreiche Ehrengäste wie Franz-Josef Kemper, Karl-Heinz Benteler (Kreisoberst), Ehrenmitglied Willi Vossebürger, alle anwesenden Vertreter der örtlichen Vereine mit denen das Tambourcorps in Kontakt ist und natürlich alle anderen Besuchern. Daraufhin eröffnete er das Buffet, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hatte. Danach wurden die aktiven Musiker geehrt. Den 3.Platz des Musiker des Jahres erhielt, Cathrin Ruhr. Platz 2 sicherte sich der Ausbilder des Tambourcorps, Christian Rennemeier. Karin Schniedermeier, die schon in den letzten 2 Jahren Platz 1 belegte, war wieder mal Musiker des Jahres. Diesmal war sie bei allen Auftritten und Proben dabei und kam auf die "Traumprozentzahl" von 100. Nach den Ehrungen ging es zu den Showacts. Der Nikolaus mit Knecht Ruprecht kam vorbei und bestrafte den ein oder anderen Musiker, der aus der Reihe fiel. Vorsitzender Franz-Ulrich Hesse und zweiter Vorsitzender Dieter Heinrichsmeier führten danach den Alltag eines Musikers vor. Eine ebenfalls bezaubernde Showeinlage kam aus den Reihen der Jungmusiker. Eine aktive Musikerin (Dorothee Kückmann-Kemper) und vier ihrer Freundinnen haben einen einstudierten Tanz präsentiert. Da lies eine Zugabe nicht lange auf sich warten. Auf die alljährliche Tombola des Tambourcorps waren viele gespannt. Insgesamt 20 Preise wurden verlost. Von Blumen über einen DVD-Spieler, Lampen und drei Fass Bier bis zu einem Schrank waren viele interessante Preise vertreten. Bis morgens wurde gefeiert. Und bis morgens spielte auch die Show-Band "Winds". Sie heizten dem Saal kräftig ein und spielten alles was ihr Repertoire hergab.       


Christian Rennemeier als Kreisfachleiter wiedergewählt
Unser Ausbilder Christian Rennemeier wurde auf der Kreisfachtagung für Spielleute, am 20. November in Suttrop, als Kreisfachleiter, für den Bereich "Altkreis-Lippstadt", wiedergewählt. Damit wird er für weitere 2 Jahre die D-Lehrgänge im Kreis mitorganisieren und mitplanen. Ihm zur Seite stehen Markus Brasse (TK Hewingsen) und Brunhilde Koritkowski (Spielleute Suttrop). Das Tambourcorps gratuliert Christian Rennemeier und wünscht ihm weiterhin so viel Erfolg, wie bisher.


Jugendliche übten ein Wochenende für zukünftige Aufgaben
Über 30 Jugendliche mit vielen Betreuern übten am 16./17. und 18. November für die musikalischen Aufgaben in den nächsten Wochen. Wie schon fast traditionell, fand das Probewochenende in Gudenhagen statt. Kurz nach der Ankunft wurde am Freitag Abend geprobt. Weitere Proben folgten am Samstag Morgen und Nachmittag und am Sonntag Morgen. Dabei wurden fast 9 Stunden geprobt, damit die Jungmusiker für die Konzertsaison gerüstet sind. Unter der Leitung des Kreisfachsleiters Christian Rennemeier wurden neue Stücke einstudiert  und bekannte Stücke verbessert. Mit lustigen Spielen, unter der Leitung von Dominik Haselhorst, wurden die zwei Abende zu sehr, sehr kurzen. An dieser Stelle möchten die Jugendlichen sich nochmals bei allen bedanken, die für dieses schöne Wochenende verantwortlich waren. Ein Dankeschön gilt: Silvia Link (Jugendleiterin), Christian Rennemeier (Leiter der Proben) und allen anderen Übungsleitern, Dominik Haselhorst (Freizeitgestaltung), Iris Rennkamp, Karin Schniedermeier, Cathrin Ruhr und Jaqueline Vaugt (alle für die köstlichen Gerichte), dem Tambourcorps, dass die Kosten auf sich trug und denen, die an dieser Stelle vergessen wurden. Alle freuen sich schon heute auf das nächste Jugendprobewochenende in Gudenhagen.


Tambourcorps Hörste spielte im Stadttheater
Das Tambourcorps Hörste spielte am Sonntag, den 20. Oktober gegen 20:45 Uhr im Stadttheater Lippstadt. Damit trat das Tambourcorps erstmals zum Auftakt der Lippstädter Herbstwoche zusammen mit mehreren Gesangsvereinen vor einem fast vollen Stadttheater auf. Für dieses Highlight wurde auch ein neues Stück geprobt (Super Trouper von ABBA), dass zum ersten mal gespielt wurde. Insgesamt präsentierte das Tambourcorps drei Stücke. Am Samstag, den 19. Oktober fand um 14:30 Uhr im Heimathaus die Generalprobe für dieses Ereignis statt.
 

Neuer Probenraum fertig gestellt
Der neue Probenraum im obersten Stock des Heimathaus ist so fertig gestellt, das Proben möglich sind. Seit dem Probenbeginn (2. September) wird hier fleißig für die kommenden Termine geprobt. In monatelangen Arbeiten von vielen aktiven Spielern wurde der Probenraum pünktlich zur neuen Probensaison fertiggestellt. Ein ganz großer Dank gilt allen, die sich für diese Sache eingesetzt haben, bis spät abends dort geschuftet haben, damit dieser Probenraum entsteht.

   
Bericht von der Spielersitzung vom 13. September 2002
Im Vereinslokal in Garfeln fand am 13. September 2002 die 3. Spielersitzung des Jahres statt. Um 20:00 Uhr begrüßte Franz-Ulrich Hesse die anwesenden Spieler. Zuerst wurde ein kurzer Bericht über die bisherige Musiksaison vorgetragen. Hier standen im Mittelpunkt die verschiedenen, zahlreichen Schützenfeste. Danach folgte ein kurzer Bericht von Kassierer Markus Wille, der über die finanzielle Lage des Vereins berichtete. Danach wurde der Terminkalender der Restsaison bekannt gegeben. Hier stand im Mittelpunkt das Konzert im Stadttheater (mehr siehe unten) sowie das tambourfest (mehr siehe unten) und das Weihnachtskonzert. Zum Schluss wurde über ein Wettstreit nahe Hamburg diskutiert. Ein Entscheidung fiel aber nicht. So beendete Vorsitzender Franz-Ulrich Hesse die Sitzung, die knapp eine Stunde lang war.


Jugendliche machten Ausflug in den Aqua Zoo nach Düsseldorf
Ende August fand eine Fahrt der Kreismusikjugend Soest nach Düsseldorf in den Aqua Zoo statt. Es sollten 16 Jugendliche daran teilnehmen, doch nur 6 nahmen wirklich daran teil. Kreismusikjugendleiter Stefan Gerling begrüßte am frühen Morgen die 6 "Jugendlichen" (alle über 16 Jahren) aus seinem Verein. Man fuhr mit dem Zug erst nach Soest. Dort stiegen über 30 weitere Jugendliche aus Schoneberg und Bettinghausen bei. Und machte machte sich bei Regen in Richtung Düsseldorf auf. Knapp 2 Stunden konnte man im Aqua Zoo die Tiere am Wasser, um das Wasser und im Wasser leben bestaunen. Darunter waren unter anderem Haie, Pinguine und Krokodile und viele weitere Tiere. Für den Nachmittag war eine Stadtrallye geplant, die aber sprichwörtlich ins Wasser gefallen ist. So machte man sich leider etwas früher als geplant auf dem Heimweg. Trotz des schlechten Wetters war es für alle Beteiligten ein interessanter, informativer und spannender Ausflug, den man so schnell nicht vergisst.


Sascha Renkamp Jungschützenkönig des Schützenvereins Hörste
Sascha Renkamp, unser Lyrist, ist neuer Jungschützenkönig der Kirchspiel Schützenbruderschaft Hörste 1840 e.V. Er schoss den schwarz-gelben Aar mit dem 90. Schuss ab. Beim Kränzen brachte ihm eine kleine Abteilung von Jugendlichen aus unserem Verein ein kleines Ständchen. Von dieser Stelle aus gratulieren wir herzlich und wünschen ein schönes Regentschaftsjahr. Bilder von Sascha Renkamp, Bilder vom Jungschützenfest und einen ausführlichen Bericht finden Sie auf der Homepage des Schützenvereins Hörste.


Ausflug zum "Kernwasserwunderland Kalkar" 3. - 5. Mai 2002



"Tambourcorps Aktuell"! Ausgabe 2002
Neuer Vorstand für die kommenden drei Jahre
Bei der Jahreshauptversammlung am 26.01.2002 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Bei einigen Positionen hat es personelle Veränderungen gegeben. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Franz-Ulrich Hesse, Garfeln
2. Vorsitzender: Dieter Heinrichsmeier, Hörste
Geschäftsführerin: Iris Rennkamp, Mönninghausen
Kassierer: Markus Wille, Hörste
Jugendleiterin: Sylvia Link, Mönninghausen
Beisitzerin: Cathrin Ruhr, Garfeln
Beisitzer: Dominik Haselhorst, Mettinghausen
Tambourmajor: Dieter Heinrichsmeier, Hörste